Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /kunden/216460_14770/rp-hosting/K58/A60/index.php on line 9
9. Brandenburger Hörspielwochenende - 01. und 02. August 2015

Im Theaterpark

01. - 02. August 2015

9. Brandenburger Hörspielwochenende

Programm am Samstag, 02. August 2014

15
Uhr

Kinderprogramm

Wir haben ein buntes Programm rund um unsere Hörspiele: Mit Kinderschminken, Malen und Basteln wollen wir unsere kleinen Gäste, also euch, unterhalten. Und wem das nicht genügt, der kann sich an der Torwand ausprobieren, oder auf der Hopseburg umhertollen. Ein Wochenende voller Spiel, Spaß und Spannung! Mit dem Abendgruß vom Schlafmännchen lassen wir den erlebnisreichen Tag ausklingen!

30
15
Uhr

Hörspiel: „Die große Wörterfabrik”

Eine poetische Geschichte über den Wert der Liebe und der Sprache Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. In diesem sonderbaren Land muss man die Wörter kaufen und sie schlucken, um sie aussprechen zu können. Der kleine Paul braucht dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Aber wie soll er das machen? Denn für all das, was er ihr gerne sagen würde, bräuchte er ein Vermögen...

Das Hörspiel basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Agnès de Lestrade.

15
16
Uhr

Premiere Kinderhörspielwerkstatt - Die Stadt in Kinderohren

Unter diesem Motto haben die Kinder des Horts der Domschule, die Theatergruppe der Curie-Schule und die Schülerinnen und Schüler der Sprengelschule aus Brandenburg in den letzten Wochen genau hingehört. Welche Geräusche, Klänge und Worte machen ihre Heimatstadt aus? Entstanden sind Hörspiele und Klangcollagen, die auf dem 8. Hörspielwochenende vorgestellt und prämiert werden.

Ein Dank geht an die Künstler der Galerie Sonnensegel, die eigens für dieses Projekt eine Auszeichnung in Form des Mückenawards angefertigt haben.

15
17
Uhr

Abendgruß mit dem „Brandenburger Schlafmännchen”

Harte Arbeit für Herrn Fuchs und Frau ElsterDas „Brandenburger Schlafmännchen” verirrt sich nie auf dem Weg zum Brandenburger Hörspielwochenende. Und so gibt es auch in diesem Jahr zum Abschluss des Kinderprogramms eine kurze Geschichte für Klein und Groß: Herr Fuchs will seinen Zaun streichen und Frau Elster möchte ihm dabei zur Hand gehen. Eine wirkliche Hilfe ist sie allerdings nicht, denn immer weiß sie alles besser. So wird der Zaun wohl nie fertig...

Hörspiel-Flohmarkt

Ob Kassettenkinder oder CD-Generation - wir alle haben als Kind zum Einschlafen Hörspiele gehört. Und weil einige von uns das immer noch gerne machen, bei anderen aber viele der schönen Geschichten von damals im Schrank verstauben, haben wir uns etwas ausgedacht. Ab Samstag 15 Uhr bis Sonntag 18 Uhr wird es auf dem Hörspielwochenende den ersten Brandenburger Hörspiel-Flohmarkt geben. Hier können Groß und Klein nach den schönsten Geschichten von damals und heute stöbern.
Dafür sind wir auf (Hörspiel-)Spenden angewiesen. Wer also noch Hörspiele - egal ob auf der guten alten Kassette oder auf CD - herumliegen hat, darf diese gerne ab Samstag 15 Uhr vorbeibringen.

18
Uhr

Hörspiel: „Mein Kühlschrank und ihr Eierschneider”

Ein absurdes Hörspiel über Zwischenmenschliches und die Liebe zu KüchengerätenKlaus schwitzt, denn es ist Sommer. Klaus hat einen Kühlschrank und Bier, aber keine Freundin. Das will er ändern. Auf der Suche nach einer „süßen Schnecke” trifft Klaus auf eine einsame alte Dame. Um wenigstens sie glücklich zu machen, spielt er Enkel, wofür er vom echten Nachfahren verklagt wird und Strafarbeit im Altenheim leisten muss. Dank Mamü, seinem gebieterischen Kumpel, der nur anruft, wenn er Alkohol braucht, findet Klaus aber schließlich doch noch eine Frau - mit einer großen Affinität zu Eierschneidern.

Dieses Hörspiel von Michael Fersch und Jan Bischof belegte 2005 den 2. Platz beim Leipziger Hörspielsommer.

30
18
Uhr

Hörspiel: „Ins Wasser”

Ein Stück über Krankheit, Sterben und den TodEin ehemaliger Staudamm-Konstrukteur ist schwer an Lungenkrebs erkrankt. Er hat sein ganzes Leben damit verbracht, Dämme und Mauern zu erbauen, um die Naturgewalt des Wassers zu bekämpfen, zu bändigen und zu kontrollieren. Nun sitzt er in einer stickigen Strandbar, kann kaum noch atmen und trinkt. Eine Frau gesellt sich zu ihm. Kurz darauf flüchtet er sich ins Meer und beginnt spontan, immer weiter hinauszuschwimmen. Während er schwimmt, reflektiert er über seine Wahrnehmungen, seine Vergangenheit, das Festhalten am Leben und dann das Loslassen bis es irgendwann kein Zurück mehr gibt.

Das Hörspiel von Udo Eichner und Tristan Vostry gewann 2012 die „Premiere im Netz”, eine Auszeichnung der ARD Hörspieltage. Beim Leipziger Hörspielsommer 2012 wurde es als bestes Kurzhörspiel ausgezeichnet.

19
Uhr

Hörspiel: „Jahrestag auf Parkbank”

Sprechgesang und Beats auf dem Brandenburger HörspielwochenendeDie beiden jungen Männer kennen sich schon lange und sehr gut, sehen sich aber nur noch selten. Deshalb treffen sie sich jedes Jahr zu einem festen Termin auf einer Parkbank. Sie reden, tauschen sich aus, philosophieren und trinken Bier. Ihr Gespräch erstreckt sich vom oberflächlichsten Gequatsche über persönliche Fragen bis hin zu tiefgehenden Gedankengängen. Zwischendurch frönen sie dabei immer wieder ihrer alten Leidenschaft, dem Sprechgesang und rappen ihre Gedanken über Beats.
Das Erstlingswerk von Simon Kubat und Jonas Bolle gewann den PiNball 2013, den Preis für die freie Hörspielszene der ARD Hörspieltage.

30
19
Uhr

LIVE-Hörspiel: „DJ Tulpe & Der Fette Mann”

Hörspiel zum Zuschauen„DJ Tulpe & Der Fette Mann” bringen seit 2008 Live-Hörspiele auf die Bühne. In gesprochenen Dialogen, eingebettet in Geräuschkulissen und Musik, entführen sie das Publikum des Brandenburger Hörspielwochenendes in verfluchte Häuser, eigenartige Blumenläden oder ans andere Ende eines Telefonats.

2010 machten „DJ Tulpe & Der Fette Mann” den zweiten Platz beim Hörspielwettbewerb HÖRNIXE. 2012 waren sie bei der prominent besetzten HÖRSPIEL-ARENA zu Gast.

30
21
Uhr

Hörspiel: „Die Wahrheit über Hänsel und Gretel”

Ein Blick hinter die Fassade des beliebten Grimm-MärchensVor über 200 Jahren erschien die Erstausgabe der Grimmschen „Kinder- und Hausmärchen”. Eine der beliebtesten und meist erzählten Geschichten ist Hänsel und Gretel. Aber ist dieses Märchen vielleicht gar nicht frei erfunden, sondern eine wahre Kriminalgeschichte? Der Märchenarchäologe Ossegg ist fest davon überzeugt, dass die Geschichte auf Tatsachen beruht. Viele Indizien sprechen dafür, aber die Journalistin Anja ist nicht sicher, ob sie Ossegg glauben soll. Trotzdem begleitet sie ihn bei seinen Nachforschungen. Und tatsächlich: Ossegg findet die Überreste des „Hexenhauses” - und sogar Teile eines verkohlten Skeletts. Was ist hier vor hunderten von Jahren passiert? Beim Versuch die Wahrheit über Hans und Grete zu veröffentlichen, geraten Anja und Ossegg in Lebensgefahr.

Dieses Hörspiel stammt von Bob Konrad, der Mitglied des Hörspielbüros Raumstation ist und schon für Rundfunk, TV und Kino gearbeitet hat sowie Marcus Weber, der als freier Journalist und Hörspielautor in Berlin tätig ist.

23
Uhr

LIVE-MUSIK - Anne Haight

Gefühlvolle Töne auf dem Brandenburger HörspielwochenendeHinter Anne Haight verbirgt sich die in Berlin lebende Singer-Songwriterin Anne Jurtz. Ihre Musik bewegt sich zwischen amerikanischem Alternative-Folk und melodiösem Independent-Pop. Nach ihrem Debüt „Different Places” steht die Berlinerin nun kurz vor der Veröffentlichung ihres 2. Albums, dass sie durch Crowdfunding finanziert hat. Vorher ist sie aber noch auf dem Brandenburger Hörspielwochenende zu Gast. Der Zuhörer kann gespannt sein, denn bei ihren Konzerten kommen neben Gitarre oft auch Ukulele, Glockenspiel und Loopeffekte zum Einsatz.

Programm am Sonntag, 03. August 2014

15
Uhr

Kinderprogramm

Wir haben ein buntes Programm rund um unsere Hörspiele: Mit Kinderschminken, Malen und Basteln wollen wir unsere kleinen Gäste, also euch, unterhalten. Und wem das nicht genügt, der kann sich an der Torwand ausprobieren, oder auf der Hopseburg umhertollen. Ein Wochenende voller Spiel, Spaß und Spannung! Mit dem Abendgruß vom Sandmännchen lassen wir den erlebnisreichen Tag ausklingen!

30
15
Uhr

Hörspiel: Pettersson und Findus - Eine Geburtstagstorte für die Katze

Eine Geschichte zum Schmunzeln aus der beliebten schwedischen KinderbuchreiheJedes Mal wenn seine Katze Geburtstag hat, backt der alte Pettersson ihr eine Pfannkuchentorte. Und er muss oft backen, denn Kater Findus hat nicht wie jedes normale Tier einmal, sondern gleich dreimal im Jahr Geburtstag. Weil das lustiger ist. Aber an einem Geburtstag, als Pettersson kein Mehl mehr in der Speisekammer findet und deshalb mit dem Rad ins Dorf fahren will, geht alles schief...
Wie Findus an diesem Tag doch noch zu seiner Geburtstagstorte kommt und zu Kaffee und Wiener Walzer auf dem Grammofon dazu - wird noch nicht verraten.

15
16
Uhr

LIVE-HÖRSPIEL
Märchenhütte - „Der Hase und der Igel”

Eine Geschichte über ein listigen Igel und einen schnell Hasen „Ich bin schon da” sagt der Igel zum Hasen, der nur ungläubig dreinschaut. „Wir laufen noch einmal!” sagt der Hase und läuft los. 73 Runden. Wenn der Hase und der Igel ein Wettrennen veran- stalten, kann es eigentlich nur einen Sieger geben, oder? Das denkt sich zumindest der Hase. Aber weil der Igel es zwar nicht in den Beinen aber dafür im Kopf hat, nimmt die Geschichte ein unerwartetes Ende.

Die Märchenhütte gibt es seit nunmehr sieben Jahren. Sie steht eigentlich im Monbijoupark in Berlin Mitte. Insgesamt wird ein Repertoire von 25 Geschichten gespielt. Darunter viele Märchen der Gebrüder Grimm. Die Märchenhütte bietet alles vom klassischen Schauspiel über Pantomime bis hin zur Improvisation.

Märchenhütte zu HauseMärchenhütte das Stück
15
17
Uhr

Der Abendgruß mit dem „Brandenburger Schlafmännchen”

Caillou - Die Vertretungs-KindergärtnerinEine Geschichte vom Brandenburger Schlafmännchen zum Abschluss des Kinderprogramms darf natürlich auch am Sonntag nicht fehlen:
Miss Martin ist einige Tage nicht da und eine andere Kindergärtnerin vertritt sie. Die Neue finden die Kinder gar nicht gut. Mami rät Caillou, der Kindergärtnerin ein wenig zu helfen. Sie erinnert Caillou daran, wie schwierig sein erster Kindergartentag war und wie schön es war, dass Miss Martin ihm geholfen hat.

18
Uhr

Premiere Hörspielwettbewerb für Erwachsene

Typisch BrandenburgNeben den kleinen waren auch die großen Brandenburger dazu aufgerufen ihre Stadt in ein Hörstück zu verpacken. Gesucht waren die schönsten Klänge, die nervtötendsten Geräusche, die aberwitzigsten Szenen und typische Worte, die den Brandenburgern aus dem Mund sprudeln. Vom klassischen Hörspiel über die Soundcollage bis hin zu Atmo, Kurzdialog oder Rap war alles erlaubt.
Wir bringen die drei besten, schönsten und lustigsten Einsendungen zu Gehör und prämieren sie. Über die Platzierung entscheiden die Gäste des Brandenburger Hörspielwochenendes 2014.

19
Uhr

RBB Radio-Tatort: „Du bist tot”

Krimizeit auf dem Brandenburger HörspielwochenendeMan muss nicht unbedingt den Fernseher einschalten, um am Sonntagabend den Tatort zu genießen. Für alle Tatort-Freunde lohnt sich der Weg in den Theaterpark, denn in diesem Jahr präsentiert das Brandenburger Hörspielwochenende den ersten Radio-Tatort: Die ehrgeizige Physikerin Prof. Simone Weißbach leitet am Berliner Institut für Nanotechnologie die Forschungsgruppe „Materialien der Zukunft”. Die Gruppe entwickelt am Rastertunnelmikroskop (RTM) Materialien mit Extremeigenschaften. Diese wären sowohl für die zivile als auch für jede andere Nutzung lukrativ. Eines Abends findet die Forschungsgruppenleiterin auf ihrem Computer das Bild einer RTM-Nanomanipulation und darunter den Satz „Du bist tot”. Am nächsten Tag wird im Keller des Instituts ihre Leiche gefunden.
Bei ihren Recherchen werden Oberkommissar Alexander Polanski und sein Kollege Lehmann mit der Realität an deutschen Universitäten konfrontiert. Die ist geprägt von harter Konkurrenz, Kurzzeitverträgen und Unterbezahlung. Und schließlich war Prof. Dr. Weißbach auch bei ihren Kollegen nicht unumstritten...

Der RBB Radio-Tatort „Du bist tot” stammt aus der Feder von Wolfgang Zander. Seit 2008 sendet die ARD einmal monatlich einen neuen Fall der Krimireihe.